Einbruchdiebstähle im Aargau – Über 20 Meldungen am Wochenende

27.01.2020 10:42:24 | TRUSK Sicherheitstechnik
Seit Freitagabend rückte die Polizei an zahlreiche Einbruchsdelikte aus. Die Täterschaft war vor allem in den Bezirken Baden und Zofingen aktiv. In vielen Fällen gelang es nicht, an Deliktsgut zu gelangen.

Am Sonntagmittag konnte die Polizei bei Wettingen einen Tatverdächtigen festnehmen. Der 34-jährige Rumäne dürfte kurz vorher in ein Objekt eingedrungen sein. In der Zeit vom Freitagabend, 24. Januar 2020 bis Montagmorgen, 27. Januar 2020 gingen bei der Kantonspolizei Aargau über 20 Meldungen von Einbruchsdelikten ein.

Neben Geschäftsräume und Kellerabteile von Mehrfamilienhäusern waren Wohnungen und Einfamilienhäuser betroffen.
Die meisten Fälle registrierte die Polizei in den Bezirken Baden und Zofingen. Nachdem in den ersten Kalenderwochen des neuen Jahres die Lage ruhig blieb, stiegen die Meldungen nun deutlich an. Am Sonntagmittag, zirka 14.50 Uhr gelang es einer Patrouille der Kantonspolizei Aargau anlässlich einer Fahndung einen Tatverdächtigen festzunehmen.

Der 34-jährige Mann, ein rumänischer Staatsangehöriger ohne Wohnsitz in der Schweiz, dürfte wenige Minuten zuvor in Wettingen einen Einbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus begangen haben. Die Ermittlungen wurden umgehend eingeleitet.

Kapo AG