Vorsicht Ansteckungsgefahr: Wen schützen die Masken?

08.12.2020 15:32:09 | TRUSK Sicherheitstechnik

Es steht ausser Frage, warum Experten das Tragen einer Atemschutzmaske weiterhin empfehlen: Das Coronavirus breitet sich rasend schnell aus und kann nur durch die Einhaltung sämtlicher Hygieneregeln eingedämmt werden.

Dennoch wägen sich derzeit immer mehr Menschen in Sicherheit und werden nachlässig, tragen ihre Masken untern der Nase (die heißen nicht ohne Grund Mund-Nase-Schutz) oder lassen sie ganz weg. Dabei ist die Epidemie noch lange nicht überstanden, daher sollten wir die allgemeine Empfehlung, weiterhin Atemschutzmasken zu tragen, um uns und unsere

Mitmenschen zu schützen, Ernst nehmen. Da die drei ersten Modelle jedoch keinen FFP-Filter (Einwegmasken, Stoffmasken, Med. Masken) hatten, können diese nur dazu beitragen, dass Sie niemanden anstecken – sie schützen jedoch nicht den Träger selbst vor einer Infektion

Typ

Schützt den Träger

Schützt das Umfeld

Einwegmasken

Nein

Ja

Stoffmasken

Nein

Ja

Medizinische Masken

Nein

Ja 

Masken mit FFP-Filter
(ohne Ventil)

Ja

Ja



Atemschutzmasken mit FFP-Filter
Diese Halbmasken liegen dicht auf Mund und Nase an, sodass der Träger deutlich besser vor der Übertragung von Viren geschützt ist. Möglich wird das durch den integrierten FFP-Filter (Filtering Face Piece), der selbst kleinste Partikel und Aerosole abfangen kann. Man unterscheidet zwischen drei Schutzstufen: FFP1, FFP2 und FFP3 – wobei das Robert Koch-Institut im Kampf gegen Corona das Tragen von mindestens FFP2 empfiehlt.

Um sicherzustellen, dass die partikelfiltrierenden Halbmasken in Europa zulässig sind, müssen Sie auf eine sogenannte CE-Kennzeichen achten. "Die Masken müssen dazu regulär die Anforderungen der Norm DIN EN 149:2009-08 erfüllen"

Auch zu beachten!!
Es gibt auch FFP2-Modelle mit einem extra Ventil, allerdings filtern diese nur die eingeatmete Luft und schützen somit nur den Träger, nicht aber das Umfeld. Die ausgeatmete Luft hingegen wird ungefiltert nach aussen abgegeben, sodass der Träger im Falle einer Infektion andere Menschen durchaus anstecken kann. Daherwir davon abgeraten, Atemschutzmasken mit Ventilen oder Entlüftungsöffnungen im Alltag zu tragen.